Digitale Destruktion.

11. Juli 2012
Allgemein

Wir sind heute so gut informiert und verbunden, wie nie zuvor in der Geschichte der Menschheit. Blitzschnell holen wir unsere Informationen von überall aus der Welt auf unsere Smartphones, Tablets und Computern. Geräte, die wir beinahe wie frische Unterhosen jährlich wechseln. Und das obwohl die darin enthaltenen Rohstoffe, in den nächsten Jahrzehnten komplett ausgebeutet sind.

 

Wir wissen so viel und können nichts damit anfangen. Das Wissen bleibt verteilt im Datennirwana , oder wird im nächsten Moment von einer weiteren Information weggewaschen. Wir sind zum Konsumenten verkommen und haben verlernt Entscheidungen zu treffen und danach zu handeln.

 

Entscheiden und handeln ist wichtig. Wer sich entscheidet, kann handeln und wer handelt, kann etwas verändern. Wir müssen etwas in Gang setzen, damit zukünftige Generationen, ebenfalls ein lebenswertes Leben leben können.

Kommentieren

Site – Institut HyperWerk – HGK FHNW — August 2012